Stampin' Up

Katerfreundliche Deko

Alle, die uns schon einmal im Haus voller Ideen besucht haben, kennen ja unseren Kater Freddy. Er ist nicht gerade ein scheues Tier, sondern ein großer Fan der wöchentlichen Bastelrunden mit immer wieder neuen Gesichtern (und vor allem Füßen). Freddy ist ein neugieriger Zeitgenosse und testet gern Bastelmaterial und Papier. Hier sitzt er auf meinen Tapetenbüchern und hilft mir bei der Auswahl.

Aber er probiert leider auch Pflanzen und alles Grünzeug im Haus gern mal aus. Man sagt zwar Katzen gehen instinktiv nicht an Pflanzen, die giftig für sie sind, aber unser Katertier hat scheinbar das Handbuch nicht gelesen und knabbert probehalber alles an.

Daher verzichten wir auch bei der Adventsdeko meist lieber auf grüne Zweige. 
Auf dem Weihnachtsmarkt im Hermsdorfer Schloss hatten wir bei einem Holzkünstler einen großen Ast gekauft. Er ist aus Birnbaumholz und es können vier Teelichter für die Adventssonntage gesetzt werden. 

Bei der Dekoration für den schönen samtweich geschliffenen Birnbaum-Ast sind wir – nicht ungewöhnlich für das Haus voller Ideen – wieder bei Papier gelandet. Etliche Fröbelsterne in creme, gold und kraft sowie ein paar Zapfen und Kugeln wurden auf das Holz gesetzt.

Die craftfarbenen hatten wir noch mit der goldenen Glanzfarbe besprüht und zum funkeln gebracht. 

Aber das Beste: das ganze können wir nach dem Fest auch flink wieder abdekorieren, denn für die federleichten Accessoires brauchten wir nur ein paar Klebepunkte von Stampin‘ Up! So ist übers Jahr oder auch zum nächsten Weihnachtsfest eine ganz andere Dekoration möglich und das schöne Holzstück bleibt unbeschädigt. 

Und das Katertier lässt die Pfoten vom Birnbaum – wir haben das besprochen 😉

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.