Karten,  Tipps und Tricks

“Count on me” mit 3 Techniktipps

Bereits im letzten Beitrag haben wir euch den bärigen Kerl aus dem Stempelset „Count on me“ mal ohne sein Herzchen gezeigt (Klick hier um zum vorherigen Beitrag zu gelangen). Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es bei dieser einen Karte nicht geblieben und so bekam der pelzige Freund noch einige Alternativen in die Arme gelegt.

Zweite Kartenidee mit 3 Techniktipps

Bei einer zweiten Kartenversion halten zwei bärige Gesellen eine Girlande mit dem Schriftzug “Wunscherfüller”.

Bei dieser Karte haben wir ein paar Techniktipps in petto:

  1. Für den Hintergrund haben wir Stempelfarbe mithilfe eines Blending Pinsels über deine Dekoschablone aufgetragen. So entstand das sanfte Hintergrundmuster.
  2. Ist euch schon aufgefallen, dass der Bär gespiegelt wurde? Dafür haben wir ihn einmal mit Versa Mark auf eine Silikonmatte abgestempelt. Anschließend drückten wir Papier auf den Stempelabdruck. Am besten fährt man anschließend mit einer Gummiwalze drüber. So erhält man das gespiegelte Motiv sauber auf Papier.
  3. Der Schriftzug “wunderbar” wiederum wurde aus (Achtung neue Inspiration für Fans des Galgenrätsels): “Doppelseitig selbstklebenden Schaumstoffklebebögen” ausgestanzt. Eingefärbt wurde es zusätzlich mit Blender Pens.

Dritte Kartenidee mit “Count on me”

Zu guter Letzt hat unser perlziger Freund nochmal einen Blumenstrauß in die Pfoten bekommen und posiert vor geprägtem Seladon Kranz. Mit Nuvo Drops wurden die Blüten gleich noch etwas plastischer.

Ihr seht: auch wenn der Bär im Stempelset regulär ein Herz in den Händen hält, lässt sich dieses gut durch die ein oder andere Idee ersetzen. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir sind gespannt: was drückt ihr dem Bären in die Pfoten?

4 Kommentare

  • Kerstin

    Vielen Dank für die umfangreichen Tipps! Mein Favorit ist natürlich Nr. 1, die Hintergrundgestaltung. Wird gleich in die Sammlung aufgenommen.

  • Renate Schneider

    Hallo Julia,

    vielen Dank für die Inspirationen und tollen Tipps! Das finde ich super nett.
    Mit gefällt der kleine Kerl auf allen der gezeigten Karte. Auch finde ich gut, dass ihr nicht nur neue Produkte verwendet. Manchmal erkenne ich auch ältere Schätze wieder, ein Grund, sie nochmals in Gebrauch zu nehmen.
    Eine Frage: Was für eine Silikonplatte verwendet ihr für den Spiegelabdruck?

    Viele Grüße,
    Renate

    • Petra

      Liebe Renate,
      das freut uns wirklich sehr, dass dir unsere Bären-Ideen gefallen. Wir bemühen uns immer, neue und altbewährte Bastelausrüstung zu verwenden – schön, dass es dir aufgefallen ist. Die Silikonmatte ist eine graue, flexible Matte, an der nichts haftet und auch der Stempelabdruck leicht wieder abwischbar ist. Unsere ist etwa A5 groß und von der Firma Stampin‘ Up.
      Liebe Grüße aus dem Haus voller Ideen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.