Stampin' Up

Vielfalt der Stanzformen Wiese Teil 2

Wie versprochen heute eine Anregung, wie ihr die Stanzformen „Wiese“ kolorieren könnt. Dazu haben wir drei verschiedene Varianten vorbereitet, wie ihr die Stanzformen bemalen könnt. Diese Varianten seht ihr auch zusammengefasst in diesem kleinen Anleitungsvideo hier:

Erste Variante: Stampin’ Write Marker

In der ersten Variante haben wir einfach die Stampin Write Marker von Stampin’ Up verwendet und mit der Pinselspitze in den neuen Incolor ein paar Blüten gezeichnet. Geht ganz leicht, wenn man die bereits ausgestanzte Form nur noch anmalen muss. Zeichnet am besten zuerst die Stengel mit einem grünen Stift nach und füllt dann mit ein paar kurzen Pinselstrichen die Blüten in eurer Wunschfarbe aus. Wenn ihr dabei einen schmalen weißen Rand frei lasst, sieht das Ergebnis wie gestempelt aus. Wir haben hier Seladon mit Bonbonrosa sowie Lodengrün mit Papaya kombiniert. Außerdem wurde ein neuer Prägefolder getestet. Verziert mit einem Gruß gehen die Karten nun zusammen mit dem „Neuen“ von Stampin’ up und einer Einkaufsliste -ebenfalls mit einem neuen Set bestempelt- auf die Reise. 

Zweite Variante: Wassertankpinsel

Bei der zweiten Variante haben wir den Aquapainter / Wassertankpinsel genutzt. Dafür müssen die Blüten allerdings aus Aquarellpapier ausgestanzt werden, das nimmt mehr Wasser auf. Mit einem kleinen Acrylblock Farbe aus dem Stempelkissen aufnehmen, ein bisschen Wasser drauf tropfen und mit dem Wassertankpinsel die Stanzteile ausmalen – fertig! Wir haben wieder einen kleinen Rand gelassen. Auch der Hintergrund wurde passend im Aquarell-Look gestaltet, diesmal jedoch aufgestempelt. 

Dritte Variante: Gluepen

Eine weitere Idee, die Stanzteile „aufzuhübschen“, ist das Bemalen mit einem Gluepen – das ist eine Art Fineliner, aus dem aber statt Tinte Kleber kommt. Wenn man mit diesem Kleber die Blütenblätter und -stiehle nachmalt und anschließend Embossingpulver drüberstreut, lassen sich die einzelnen Stanzteile zum Beispiel in einem schönen Kupferton nachzeichnen. So könnt ihr die Blumen auch aus dunklem, sogar schwarzem Farbkarton ausstanzen und dann „bemalen“. Mit den beiden letzten Bildern zeigen wir euch auch den Einsatz bei traurigen Anlässen. 

Na, wie gefallen euch die drei Gestaltungsvarianten dieser wunderbaren Stanzformen? Den Test auf Vielseitigkeit haben Sie jedenfalls bestanden oder?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.