Skizze Haus voller Ideen
Allgemeines

Das neue Mutter-Tochter-Gespann im Haus voller Ideen

L eute, es geht jetzt wieder richtig los. Mit anderen Worten: es geht eine völlig neue Version vom Haus voller Ideen online. Noch viel besser: wir treten im Doppelpack auf.

Lasst uns direkt zur Sache kommen.

Wer sind wir? Wer macht hier was mit wem?

Julia: Wir sind Mutter und Tochter, besser gesagt: Petra und Julia.

Seit ich denken kann, bastelt, malt, näht, strickt und modelliert meine Mama. Mit Kreativität bin ich groß geworden, vom Kindergeburtstag über selbst genähte Sachen bis hin zur jahreszeitlich, wechselnden Dekoration. Bei uns zu Hause hat es nie an Ideen, meist eher an Zeit gefehlt. Irgendwann hat meine Mama Stampin’ Up entdeckt und mit dem Umzug ins neue Haus ihr Hobby ausgebaut. Inzwischen gibt es regelmäßige Workshops und wachsenden Andrang.

Mein Steckenpferd ist das so genannte Project Life, eine Art Tagebuch, nur mit Fotos, die kreativ in Szene gesetzt und mit wenig Text ergänzt werden. So konnte ich Eindrücke kreativ festhalten.

Vor einem halben Jahr habe ich die Entscheidung getroffen, meinen Lebenstraum zu erfüllen und nochmal ins kalte Wasser zu springen. Zum völligen Schock meiner Kollegen und zur großen Freude meiner Mama habe ich gekündigt und das Studium für Lehramt begonnen. Volle Kraft voraus!

Haus voller Ideen

Was ist das Haus voller Ideen und was ist mit dem alten Blog?

Petra: Zuerst war es nach längerer Überlegung und Beratung mit anderen Kreativen der Name meines ersten Blogs. Im Grunde aber war es schon immer ein Ort, wo neue Ideen geboren, weitergesponnen und geteilt werden. Ganz konkret ist es das Untergeschoss unseres Zuhauses nahe Dresden, mein Kreativkeller, wo Wolle, Stoffe, aber vor allem Papier gehortet und verarbeitet werden. Virtuell ist es ein Raum, wo ich Ideen für mich und andere entwickle und zeige.

Aus dem alten Blog wird nun eine eigene Webseite gleichen Namens. Der bisherige Blog ruht und fungiert höchstens als Wegweiser. Wegen aller alten Anregungen und Bilder bleibt er natürlich weiter bestehen.

Wenn euch meine neuen Ideen, aber auch die vom Julekind interessieren, dann folgt uns in ein neues Abenteuer und auf dieser Webseite.

Ideen

Können Mutter und Tochter so einfach zusammen arbeiten? Wird die Beziehung nicht zu sehr von dem Stress belastet?

Julia: Was wir schon immer gut konnten, war es, uns über neue Ideen auszutauschen, worüber wir auch gern die Zeit vergessen. Hier müssen wir uns eher gegenseitig disziplinieren. Ob der Blog unsere Beziehung belasten wird? Papperlapapp. Wie die meisten von euch bereits wissen, haben wir eine sehr enge und auch eher freundschaftliche Beziehung. Wir werden uns also eher als gegenseitige Stütze zur Seite stehen und zu gegebener Zeit ergänzen.

Was erwartet euch zukünftig?

Petra: Bei meinen Workshops aber auch aus der Kommunikation mit meinen Bloglesern höre ich immer wieder heraus, dass viele von euch genauso gern kreativ sind und etwas selber machen und verschenken. Oft fehlt aber der zündende Einfall für den entsprechenden Anlass. Eben dafür möchten wir euch regelmäßig Ideen liefern. Hier ist der Name Programm! Unser Wunsch wäre es, euch Inspirationen und Anregungen für eure eigenen Projekte zu geben und euch Tipps, Tricks und Techniken zu zeigen.

4 Kommentare

  • Birgit Rauschenbach

    Liebe Bastelfreundin Petra, liebes “Tochterkind”, ich freue mich so sehr, dass es mit dem “Haus voller Ideen” weiter geht. Dass ihr das Projekt jetzt auch noch zu zweit angeht, ist sehr schön. Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Erfolg und immer neue Ideen.
    Liebe Grüße von der Nicht-Bastel-Freundin 🙂

  • Anne S.

    Hallo Ihr Zwei 🙂
    Toll, dass Ihr jetzt im Doppelpack zu lesen seid. Ich freue mich jetzt schon auf Eure zukünftigen Beiträge, Projekte und Ideen. Viel Erfolg mit der neuen Website!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.