Dekoration,  Hop mit Herz

Advent, Advent…Windlichter als Upcycling Idee

Und wuuusch ist wieder ein Monat rum – Hop mit Herz -Freitag im November, unser Thema heute: „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“.
Im hausvollerideen gibts heute eine Recycling-Idee für leere Schleifenbandrollen. Der eingefleischte Bastler kann ja nichts wegwerfen und außerdem wollen wir ja Plastikmüll reduzieren. Oft sind Schleifenbänder noch auf Rollen aus Kunststoff aufgewickelt. Wir haben diese mit zerschnittenen Papier-Strohhalmen beklebt und finden das Ergebnis wirklich klasse. 

In die Rollen passen wunderbar schmale Trink- oder Kerzengläser, mit einem LED-Licht könnt ihr sogar aufs Glas verzichten. 

Trinkröhrchen aus Papier bekommt ihr ja inzwischen überall und die restlichen Werkzeuge für so eine schnell gemachte Lichterhülle habt ihr sicher im Haus. Man kann die entstandenen „Windlichter“ natürlich noch mit Band, Garn oder einer Papierbanderole verzieren – wischt gerne mal weiter. Uns gefallen sie aber auch so pur schon richtig gut.

Beleuchtet werfen Sie wunderschöne Schatten!
Die Anregung dazu fanden wir bei Denise (https://www.instagram.com/die_denise__/?hl=de), die ein Tablett mit Strohhalmen verziert hatte.
Wir hoffen, euch gefallen unsere (Advents-)Lichter, wir haben das Ganze nämlich noch  mit schwarzen und kraftfarbenen Trinkröhrchen getestet. Bleibt also gespannt auf weitere „Strohhalm-Lichter“ auf diesem Kanal 😉 

Tipps und Tricks für die Lichter

Ein paar kleine Tips noch, falls euer Schleifenband auch gleich alle, die Rolle übrig ist und ihr nun inspiriert seid:

Erstens: als Unterlage fürs Kleben eignet sich wunderbar eine Silikonmatte, so dass eventuell überschüssiger Heißkleber nicht auf der Unterlage haftet und die Plastikrolle dort etwa festklebt. Gebt einfach punktuell etwas Heißkleber an die obere und untere runde Kante der leeren Rolle und klebt die Strohhalme nacheinander an.

Zweitens: achtet unbedingt darauf, den ersten Strohhalm präzise auszurichten, da alle folgenden sonst die gleiche „Schieflage“ haben. Eine Markierung ist evtl. hilfreich

Drittens: ihr könnt die Halme wahllos zerschneiden und hintereinander ankleben. Ihr könnt sie auch aufsteigend oder absteigend zuschneiden und euch erst einmal nebeneinander auf den Tisch legen, um die Wirkung zu prüfen. Seid ihr zufrieden, nehmt ihr einen Halm nach dem anderen und klebt sie hintereinander an die flach liegende Rolle.

Viertens: klebt die Halme mit der Schnittstelle nach unten an die Rolle, da sie beim Zerschneiden leicht gequetscht werden, so habt ihr am oberen, sichtbaren Ende einen sauberen Abschluss.

Für eine handelsübliche Rolle brauchten wir ca. 35 einzelne Halme, das kommt jedoch immer auf den Durchmesser der verwendeten Strohhalme an.

Weiter geht’s bei den Mädels:

@button.riots
@kreativblogbyclaudi
@doerthesherzwerk
@kreativersum
@karos_kreativkram
@isa_stempeltoertchen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.